Massagefachinstitut Anna Haslinger, 4863 Seewalchen English German
Eingeloggt bleiben.
Registrierung
Passwort vergessen?


Massagen

Die Massage dient zur Lokalen Steigerung der Durchblutung, Senkung von Blutdruck und Pulsfrequenz, Entspannung der Muskulatur, Lösung von Verklebungen und Narben, verbesserte Wundheilung, Schmerzlinderung, Einwirken auf innere Organe über Reflexbögen, psychische Entspannung, anxiolytische Effekte, Reduktion von Stresshormonen (u.a. Cortisol), Verbesserung des Zellstoffwechsels im Gewebe, Entspannung von Haut und Bindegewebe, Beeinflussung des vegetativen Nervensystems.

Entspannungsmassage

Die Hauptwirkung der klassischen Massage ist Durchblutungsförderung der Haut und der Muskulatur, sowie die positive Wirkung auf das vegetative Nervensystem.

Sportmassage

Die Sportmassage ist eine Ergänzung zur klassischen Massage. Hier verwendet man die Griffe der klassischen Massage sowie weitere Ergänzungsgriffe und geht auf die Bedürfnisse des Sportlers sowie die speziellen Probleme beim Sport ein. Davon ausgegangen, dass aktive Sportler robuster sind als eventuell gebrechliche ältere Personen, wird die Massage dementsprechend kräftiger durchgeführt und so der Körper auf eine bevorstehende körperliche Beanspruchung vorbereitet und durchblutet. Während des Sportes entstandene Krämpfe können mit den Dehnungsgriffen, die zur Sportmassage gehören, behandelt werden.

Akupunktmassage

Hierbei handelt es sich um eine energetisch wirkende Behandlung, die nach alter chinesischer Auffassung davon ausgeht, dass die Lebensenergie (Qi) auf speziellen Bahnen, den Meridianen einen Kreislauf bildet. Mit dieser Behandlung ist es möglich, die Störungen im Energiefluss wieder auszugleichen.

Fußreflexzonenmassage

Bei dieser Behandlung werden verschiedene Organreflexzonen auf der Fußsohle angeregt. Reflexzonen sind Zonen, die mit einem von diesem Punkt entfernten Körperbereich in Verbindung stehen. Die erzielte durchblutungsfördernde Wirkung kann verschiedene Selbstheilungsmechanismen im Körper anregen und fördern.

Segmentmassage

Die Segmentmassage als eine Form der Reflexzonen-Massage-Technik macht sich die bestehenden Wechselwirkungen zwischen den Schichten der Körperdecke und den inneren Organen über vegetative Abläufe für die Behandlung nutzbar. Im Unterschied zur Bindegewebsmassage wird hier über alle Gewebeschichten des Körpers gearbeitet, und zwar segmentweise. Ein Segment ist das ganze Areal, das ein Spinalnerv durch verschiedene Gewebeschichten hindurch versorgt. Dieser hat Einfluss auf Haut, Muskeln, Gefäße, Nerven, Knochen und Organe.

Bindegewebs-Massage:

Diese Therapieform hat die stärkste Wirkung auf die Reflexzonen (Reflexzonen der Haut). Verschiedene Krankheitsbilder können sich dort durch Quellungen - Einziehungen, erhöhte Spannung, oder intensive Schmerzen deutlich machen. Ziel der Bindegewebsmassage ist ein Spannungsausgleich im Unterhautbindegewebe.

Lymphdrainage

Das Lymphsystem ist das wichtigste Immun-, Reinigungs- und Transportsystem in unserem Körper. Bei Nichtfunktion kommt es zu Schwellungen (Flüssigkeitsansammlungen). Mit der Lymphdrainage ist es möglich diese Störungen zu behandeln.

© Massagefachinstitut Anna Haslinger - Impressum